Willkommen bei der Volleyballabteilung  des MTV Stederdorf von 1893 e.V.

Volleyball ist unser Ding. Und das schon seit dem Jahr 1976. Herzlich willkommen also bei den VolleyballerInnen des MTV Stederdorf. Auf dieser Seite findet Ihr alles Wichtige rund um unseren Sport in unserem Verein: Termine, Infos, Berichte von Punktspielen und Events. Wir hoffen, Ihr habt Spaß beim Stöbern und besucht uns wieder. Und wer gern selbst den Volleyballsport ausprobieren möchte, für den/die haben wir sicher das richtige Angebot - von der Wettkampfmannschaft bis zu den Hobbies. Für nähere Infos einfach auf "Unsere Trainingszeiten" oder "Ihre Ansprechpartner" in der Menüleiste klicken.

 

Am 13.11 fanden die Regionsmeisterschaften für die U16w/m und U14m in der IGS Vöhrum statt, mit uns als Veranstalter.

Die U16er spielten in 4er Gruppen mit dem Spielmodus Jeder gegen Jeden. Bei der U16w stellten wir sogar zwei Mannschaften.

Es waren wieder tolle und spannende Spiele. Zusätzlich hat noch eine U20-Mannschaft an dem Tag in Salzgitter gespielt.

Fazit zu den Regionsmeisterschaften:

Stederdorf stellte mit 8 Jugendmannschaften die meisten Mannschaften in unserer Region Braunschweig Süd, d.h. vor Salzgitter, Vikings oder Wolfenbüttel.

Hierbei waren wir von U14 bis U20 in fast allen Mädchen- und Jungenwettbewerben vertreten.

Die U15w ist sogar Regionsmeister geworden und insgesamt qualifizierten sich die Hälfte unserer Mannschaften, also vier, für die Bezirksmeisterschaft. Eine weitere Mannschaft kann sich Hoffnungen machen, da diese erster Nachrücker ist.

Die Spiele sind teilweise schon auf einem gutem Niveau und sind die Verbesserung bei allen Mannschaften von Monat zu Monat sichtbar.

Bei einigen Jugendwettbewerben reichte eine einfache Angabe und Angriff aus dem Stand nicht mehr aus, da wurde schon ansehnlicher Volleyball gespielt. D.h. Angaben mit Druck, gutes Stellspiel, Angriff im Sprung senkrecht runter und dazu dann noch tolle Abwehraktionen.

Selbst ehemalige Spielerinnenmütter meinten: Da ist schon richtig ansehnlich und vor allem spannend, mit echt tollen Ballwechseln.

Zu erwähnen ist hierbei, dass ein großer Teil der Jugendlichen höchsten ein Jahr im Training ist, die alten Hasen sind meist nicht mehr als 2 Jahre dabei.

Und wir haben weiter einen stetigen Zulauf an weiteren, neuen Jugendlichen, so was haben die Trainer noch nie erlebt.

Uli musste aufgrund der zu vielen Mädchen schon Trainingsgruppen splitten, um ein vernünftiges Training anbieten zu können.

Insgesamt ist Stederdorf auf einem gutem Weg.

Neues Kindertraining ab Dezember
Ein neues Training für volleyballinteressierte Kids im Alter von 7-11 soll ab dem 09.12. starten. Dieses wird voraussichtlich Freitags in der Zeit von 17-18:15 in der Schlossberghalle stattfinden. Bei Interesse bitte per Mail an Peter Wachtmeester p.wachtmeester@gmx.de wenden. 
 
Bericht zur U15m-Regionsmeisterschaft &Qualifikation der Bezirksmeisterschaft
 

Es war ein Turnier mit 4 Mannschaften, der Spielmodus war jeder gegen jeden, also insgesamt 3 Matches für die fünf Jungs.

Im ersten Spiel gegen den WC Wolfenbüttel hatten unsere Jungs einen guten Start mit einer geringen Fehlerquote. Die Angaben klappten (Dominik und Nepomuk hatten gute Serien und dazu auch druckvolle Angaben J), die Annahme kam gut und sicher, das Passspiel klappte und das Angriff war auch druckvoll. Als Bonbon wurden dann auch die Bälle in der Abwehr gut geholt, die Reichweite/Wirkungskreis erhöht sich sichtbar bei allen Jungs J.

Das Spiel war eigentlich nie gefährdet, unsere Jungs waren sichtbar den Jungs aus WF überlegen.

Im zweiten Spiel gegen die Vikings war die Ausgangssituation kniffliger…

Die Vikings hatten im ersten Spiel gegen den Turnierfavoriten Salzgitter ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Es war richtig toller und echt ansehnlicher Volleyball mit allem was dazu gehört, druckvolle Angaben, Angriffe und tollen Abwehraktionen. Am Schluss hat Salzgitter die Vikings nur nach großen Kampf besiegt und war glücklich darüber. Aus meiner Sicht das beste Spiel des Tages, richtig guter Volleyball und das für U15.

Hierzu ist zu erwähnen, dass wir beim letzten Spiel gegen die Vikings noch recht klar den Kürzeren gezogen hatten.

Es war dazu noch klar, wer das Spiel gewinnt, wird Zweiter und qualifiziert sich für die Bezirksmeisterschaft.

Unsere Jungs begannen gegen die Vikings mit einem sicherem und ruhigem Spiel. Dazu kamen jetzt unsere Angriffe noch besser als gegen WF. Nepomuk nutzte jetzt noch besser seine Reichweite und setzte tolle Angriffe direkt hinterm Netz, teilweise sehr diagonal. Felix und Lennard holten tolle Bälle in der Abwehr – echt super. Und on Top führten wir kurzfristig ein Läufersystem mit Dominik und Marlon ein, was beide super umsetzten. Insgesamt hatte Marlon in den ersten zwei Spielen eine Sahnetag, die Angriffe versetzten alle, vom Zuschauer bis zu den gegnerischen Mannschaften, zum Staunen. On top haben wir dafür gesorgt, dass der gute Angreifer der Vikings nicht zur Entfaltung kam. Im zweiten Satz haben unsere Jungs die Vikings förmlich überrannt, da half keine Auszeit oder Wechsel oder sonst was vom gegnerischen Trainer, die waren sichtbar konsterniert. Und unsere Jungs spielten es ruhig und konsequent runter.

Im letzten Spiel ging es gegen Salzgitter als um die Regionsmeisterschaft und den Turniersieg.

Es war klar, dass beide Trainer Vorgaben setzen bei Ihren Teams. Salzgitter wollte Marlon im Angriff nicht haben und wir Felix aus SZ nicht in der Abwehr. Leider klappte es auf beiden Seiten nur bedingt, was teilweise sehhhhrr lange Ballwechsel bedeute.

Salzgitter hatte 9 Jungs und konnte den ganzen Tag schon immer fleißig wechseln, wir leider nicht. Wir haben zwar den ersten Satz trotz einer hohen Fehlerquote nur 25:22 verloren, aber SZ war sichtbar besser in wichtigen Grundelementen.

Im zweiten Satz wollten die Jungs noch mal alles versuchen, aber da war dann der Saft raus. Insgesamt wurde SZ ab Mitte des ersten Satzes sichtbar besser als wir und steigerte sich auch immer mehr und gleichzeitig stieg unsere Fehlerquote massiv.

 

Aber insgesamt eine tolle Leistung der Jungs und als Belohnung gab es die Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft.

 

Es spielten Dominik, Nepomuk, Marlon, Lennard und Felix.

 
 

Henner Wilck und Jennifer Imm sind Beachking und Beachqueen 2022

Am Wochenende konnte nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder unser MTV Quattro-Beachturnier im P3 starten. Bei bestem Sommerwetter versammelten sich rund 24 Spielerinnen und Spieler und spielten um den Titel Beachqueen und Beachking 2022. Auf drei Feldern wurde jeweils 10 Minuten gespielt- die Sieger erhielten jeweils ein Schleifchen. Bis zum Schluss blieb es spannend wer denn nun die meisten Schleifchen gesammelt hatte. Gegen 17 Uhr verkündete Beachwartin und Organisatorin des Turniers Marleen Bublitz-Zimmermann die Platzierungen. 

Auf Platz 3 der Männer ist Leon Salzbeutel mit 11 Siegen.

Platz 2 teilten sich Willy Bartels und der amtierende Beachking Marcus Geckler mit jeweils 12 Siegen und Beachking 2022 wurde Henner Wilck mit grandiosen 14 Siegen. 

Bei den Damen kam Berit Iwanowski auf Platz 3 mit 7 Siegen. Dicht gefolgt von Katharina Bublitz-Winkelmeier und Annekatrin Wiedemann mit jeweils 9 Siegen. Platz 1 und somit Beachqueen 2022 wurde Jennifer Imm mit 10 Siegen. 

Weitere Bilder vom Turnier sind unter der Rubrik Bildergalerie

MTV Einladung zur Jahreshauptversammlung
2022-08-01 MTV Einladung MGV.pdf
PDF-Dokument [184.2 KB]

Bericht zum internen Jugendturnier 

Am 12.07.22 haben wir spontan unser zweites internes Jugendturnier auf dem Viererfeld durchgeführt. Nach der guten Resonanz vier Wochen vorher hatte Peter die Idee vor den Ferien nochmal ein Abschlussturnier auszurichten. Daher wurde kurzerhand die vorhandene Trainingszeit etwas erweitert und die Luhberghalle mittels Langnetz und Klebemarkierungen zur Turnierstädte umfunktioniert.

Aus 25 Spielerinnen und Spieler ergaben sich 5 Mannschaften, die jeder gegen jeden jeweils zweimal 10 Minuten spielten. Die freie Mannschaft übte sich im Schiedsrichtern, da nach den Ferien für einige zum ersten Mal eine Schiriprüfung zum Erwerb der D-Lizenz ansteht. 

Die sehr gute Teilnehmerresonanz aus den beiden Jugendgruppen zeigt uns, dass dies der richtige Weg ist, sich auch vereinsintern wettkampfnah zu messen und optimal auf die Jugendmeisterschaften vorzubereiten. 

Nach den Sommerferien ist der Blick fest auf die neue Saison gerichtet, in der ein Damenteam bestehend aus Jugendlichen, teilnehmen wird. Weiterhin werden verschiedene Jugendteams in der Jugendrunde und natürlich in den entsprechenden Altersklassen an den Jugendmeisterschaften teilnehmen. 

Das jetzt schon sehr gut erkennbare Niveau lässt auf ein gutes Abschneiden hoffen. 

Weitere Bilder sind in der Bildergalerie zu finden. 

Druckversion | Sitemap
© MTV Stederdorf; VoBa